Geld anlegen, Entwicklung fördern

Immer mehr Menschen legen an ihre Geldanlage ethische Maßstäbe an. Ihr Geld soll positiv in der Welt wirken, anstatt in spekulative Finanzgeschäfte oder sozial unverträgliche Industrien zu fließen.

Eine Alternative bietet Oikocredit. Die Entwicklungsgenossenschaft mit kirchlichen Wurzeln ist einer der Pioniere der nachhaltigen Geldanlage. 1976 auf Initiative des Weltrats der Kirchen gegründet, finanziert Oikocredit seit fast 40 Jahren mit dem Kapital ihrer Mitglieder Partnerorganisationen im globalen Süden, darunter viele Genossenschaften im Fairen Handel, landwirtschaftliche Unternehmen und ländliche Mikrofinanzorganisationen.

Mit ihrer Arbeit verfolgt die Genossenschaft klare Ziele: Entwicklung fördern, Armut bekämpfen und Ressourcen, Wohlstand und Macht gerechter verteilen.

Der Vortrag richtet sich an interessierte Laien, die mehr über diese Form der Entwicklungsfinanzierung erfahren möchten.

Details zum Kursangebot

Erfahrung der Expertin / des Experten

Oikocredit hat einen Experten-Pool von ehrenamtlich engagierten Oikocredit Mitgliedern im Rhein-Sieg-Kreis. Die Vortragenden setzen sich z.T. seit Jahren ehrenamtlich für Oikocredit ein und bringen Expertise in der Entwicklungsfinanzierung mit. Kontakt über Ulrike Lohr, Koordinatorin Ehrenamt bei Oikocredit Westdeutscher Förderkreis.

zur Startseite