Gleichwertige Lebensverhältnisse bei regionaler Ungleichheit

Der Vortrag zeigt Dimensionen von regionalen Ungleichheiten innerhalb von Deutschland und dem Rheinland auf und bietet die Möglichkeit über das Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse ins Gespräch zu kommen.

Deutschland ist von starken regionalen Ungleichheiten geprägt. Diese spiegeln sich in verschiedenen Dimensionen wider.

 

Der Vortrag "Gleichwertige Lebensverhältnisse bei regionaler Ungleichheit" betrachtet anhand von eingängigem Kartenmaterial ausgewählte Dimensionen dieser Ungleichheit in Deutschland und dem erweiterten Rheinland. Welche Herausforderungen stellen sich den Regionen in Bezug auf den demographischen Wandel, Armut oder auch Wirtschaftsräume? Wie wirken sich die regionalen Strukturen auf die Handlungsfähigkeit im Angesicht ökologischer und sozialer Veränderungen aus?

 

Vor dem Hintergrund dieser Fragen wird das Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse vorgestellt, das gute Entwicklungschancen und faire Teilhabemöglichkeiten für alle in Deutschland lebenden Menschen, unabhängig vom Wohnort bedeuten soll. Daran anschließend wird der Raum zur Diskussion über die beschriebenen Prozesse, Herausforderungen und Handlungsoptionen geöffnet.

 

Das Angebot richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, an Gruppen und Gemeinden. Bei Interesse kann der Vortrag an eine jugendliche Zielgruppe angepasst werden.

Details zum Kursangebot

Erfahrung der Expertin / des Experten

Das Angebot basiert auf der Arbeit als Studienleiter für den Themenbereich "Gesellschaftlicher Zusammenhalt" an der Evangelischen Akademie im Rheinland.

zur Startseite